Physioflieger

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Kajakbau

Drucken
Beitragsseiten
Kajakbau
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Alle Seiten

Der Wahnsinn hat begonnen!

Das Projekt Bootsbau wird ernst.

Mein Vater hat seine 30 Jahre alte Negativform vom Speicher geholt und mit nach Ludwigsburg gebracht. Jetzt gibt es keine Zurück mehr!

Hier mal ein paar Bilder vom Bootsbau aus den 80er Jahren mit der selben Negativform:

Kajakbau 2010

 

 

Kajakbau 2010

Kajakbau 2010

Kajakbau 2010

Kajakbau 2010

Kajakbau 2010

Kajakbau 2010

Kajakbau 2010

Kajakbau 2010

Kajakbau 2010


Ab hier fängt jetzt unser Projekt an. Im Moment sind wir uns noch nicht sicher welches Material und in welcher Zusammensetzung wir nehmen werden. Ich bin dazu mit der Firma R&G in Kontakt.

Als Erstes müssen jetzt erstmal die alten Negativformen aufgearbeitet werden. Bei geplanten 10 Booten lohnt sich diese Arbeit auf jeden Fall.

Hier ein paar Bilder von den ersten Reparaturen an den Forminnenkanten:

Vorbereitung der Negativform

Vorbereitung der Negativform

Vorbereitung der Negativform

Vorbereitung der Negativform

Vorbereitung der Negativform

Vorbereitung der Negativform

Vorbereitung der Negativform

Vorbereitung der Negativform

Vorbereitung der Negativform

Und hier ist die motivierte Bautruppe zu sehen. Noch strahlen die Gesichter ;-)

Vorbereitung der Negativform


Nach dem Abnehmen der Form mit Zeitungspapier wurden die Umrisse auf Kartonpapier übertragen. Für die 45° Ausrichtung wurde nochmal ein Satz Schablonen geschnitten.

Schneideschablonen

Schneideschablonen

Hier haben wir mal gemessen wieviel Meter Gewebe wir für die 45° Ausrichtung brauchen.

Schneideschablonen

Schneideschablonen

Erste Tests mit eingefärbtem Vorgelat. Leider musste ich die blöde Erfahrung machen, dass meine Küchenwaage in den ersten Grammbereichen total ungenau ist. Die Folge ist, dass ich sehr lange warten muss, bis das Vorgelat ausgehärtet ist.

Tests mit Vorgelat

Tests mit Vorgelat

Dann haben wir die ersten Versuche mit der Spritzpistole gemacht. Das Vorgelat soll verdünnt mit Aceton direkt in die Form gespritzt werden.

Tests mit Vorgelat


Das erste Kajak entsteht!!!!

Als erstes wird das Vorgelat in die Form gesprüht.

Einsprühen des Vorgelats

Einsprühen des Vorgelats

Einsprühen des Vorgelats

Bei den Bildern bezweifel ich ob die Gasmaske sicher filtert ;-)

Einsprühen des Vorgelats

Hier das Zuschneiden der Glasmatten.

Die Dämpfe, die beim Auftragen des Vorgelats entstanden sind, hingen noch so stark in der Luft, dass wir ohne Maske kaum atmen konnten.

Zuschneiden der Glasmatte

Über das Vorgelat kommt eine Lage 163g/m² Gewebe und 4 Lagen 390g/m². Wir mussten also eine ganze Menge schneiden!

Schicht um Schicht entsteht das Laminat

Und das Bierchen darf natürlich auch nicht fehlen.

Zuschneiden der Glasmatte


 Jetzt fängt der Laminataufbau an.

Die erste Lage besteht aus einem 163g/m²- Gewebe in 0° Ausrichtung. Darauf folgt 390g/m²-Gewebe in 45° Ausrichtung, dann das gleiche Gewebe in 0°. Die letzten beiden Schichten werden nochmal wiederholt.

So kommen wir auf fünf Laminatschichten.

Für das erste Boot haben wir uns entschieden die Ober- und Unterschale in der gleichen Bauweise zu gestalten und sie dann bei den nächsten Booten zu verändern, falls es erforderlich ist.

Schicht um Schicht entsteht das Laminat

Schicht um Schicht entsteht das Laminat

Schicht um Schicht entsteht das Laminat

Immer schön lächeln und weiter Harz anrühren.

Schicht um Schicht entsteht das Laminat

Schicht um Schicht entsteht das Laminat

Bei so viel Arbeit schmeckt das Eis natürlich um so besser...

Schicht um Schicht entsteht das Laminat

Bitte nicht fragen was die Eisstiele im Laminat sollen... ich sage nur Acetondämpfe...

Schicht um Schicht entsteht das Laminat


Am nächsten Tag kommt die Oberschale dran.

Die Oberschale entsteht

Die Oberschale entsteht

Und so schön sieht es aus, wenn die Schalen entformt sind.

Das erste Entformen

Das erste Entformen

Das erste Entformen

 


Die Sitzschale wird von innen in der Oberschale festgeharzt.

Der Sitz hat seinen Platz bekommen

Der Sitz hat seinen Platz bekommen

Bevor die Schalen zusammengesetzt werden, müssen die Fußrastenhalterungen noch vorbereitet werden.

Fußrastenhalterung

Fußrastenhalterung

Hier bin ich gerade damit beschäftigt die Kanten mit einem Schleiflineal zu glätten.

Vorbereitung der Kanten

So wird es später aussehen. Noch hält alles mit Paketband zusammen.

Hurra! Es wird ein Kajak!


Die letzten Arbeiten

Die letzten Arbeiten

In dieser Aufhängung kann man sehr gut von innen die Schalen verbinden und noch einen Streifen Glasgewebe auf die Naht aufbringen.

Die letzten Arbeiten

Die letzten Arbeiten


Es ist endlich soweit. Der Tag der ersten Jungfernfahrt!

Bootstaufe und Jungfernfahrt

Natürlich darf die Taufe von "Guschtl" nicht fehlen!

Bootstaufe und Jungfernfahrt

Bootstaufe und Jungfernfahrt

Bootstaufe und Jungfernfahrt

Immer diese Verschwendung, schließlich sind wir hier im Schwabenländle!!!

Bootstaufe und Jungfernfahrt

Bootstaufe und Jungfernfahrt

Bootstaufe und Jungfernfahrt

Bootstaufe und Jungfernfahrt

Bootstaufe und Jungfernfahrt

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 13. April 2011 um 15:00 Uhr